Bayer 04: Bayerns Wanner als Wirtz-Nachfolger?

Mit nur 16 Jahren bekommt Paul Wanner bereits Profieinsätze beim FC Bayern. Die Konkurrenz schläft nicht und will das Toptalent abwerben.

Paul Wanner (l.) im Duell mit Santiago Ascacibar (r.)
Paul Wanner (l.) im Duell mit Santiago Ascacibar (r.) ©Maxppp

Als Topstar Kai Havertz im Sommer 2020 für 80 Millionen Euro zum FC Chelsea wechselte, bereitete das den Verantwortlichen von Bayer Leverkusen kein Kopfzerbrechen. Schließlich stand mit Florian Wirtz schon der nächste hochbegabte Zehner Gewehr bei Fuß.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und auch wenn Wirtz – wie angenommen – 2023 den nächsten Schritt machen will, könnte der Werksklub längst vorbereitet sein. Denn wie ‚Sport1‘ berichtet, hat die Leverkusener Scoutingabteilung mit Paul Wanner vom FC Bayern ein weiteres Juwel als potenziellen Wirtz-Nachfolger auserkoren.

Dessen Trainer Julian Nagelsmann bescheinigt dem gerade einmal 16-Jährigen „unfassbares Talent“ und brachte ihn zuletzt dreimal in Folge als Joker in der Bundesliga. Wanner ist nun Bayerns jüngster Profispieler der Geschichte – selbiges gilt übrigens für Wirtz in Leverkusen.

Bayern-Interesse an Wirtz

Pikant: Am 18-jährigen A-Nationalspieler sind auch die Münchner interessiert. Längst besteht laut der ‚Sport Bild‘ Kontakt zur Familie Wirtz. Aber: Schon jetzt zeichnet sich ab, dass eine Verpflichtung 2023 sündhaft teuer wird. Entsprechend überlegen auch die Bayern, lieber Eigengewächs Wanner langfristig aufzubauen.

Problem: Dafür müsste der elegante Linksfuß erst seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag verlängern. Das machte die Vereinsführung einem Bericht des ‚kicker‘ zufolge zuletzt „zur Chefsache“. Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn wollen alles daran setzen, Wanner zu halten. Konkurrenten wie Bayer 04 stehen aber ebenso Gewehr bei Fuß – wie einst Wirtz für die Havertz-Nachfolge.

Weitere Infos

Kommentare