Frimpong: „Leverkusen war ein großer Schritt“

Jeremie Frimpong im Einsatz für Bayer Leverkusen
Jeremie Frimpong im Einsatz für Bayer Leverkusen ©Maxppp

Jeremie Frimpong (20) ist froh, dass er den Sprung in eine Topliga geschafft und sich bei Bayer Leverkusen etabliert hat. „Es hat einige Zeit gebraucht, bis ich mich an die Liga gewöhnt habe. Ich kam vergangenen Saison im Januar. Für mich war das ein großer Schritt“, blickt der niederländische Rechtsverteidiger im Gespräch mit dem ‚kicker‘ zurück. Vor knapp einem Jahr hatte Leverkusen zwölf Millionen Euro Ablöse an Celtic Glasgow gezahlt.

Unter der Anzeige geht's weiter

In Deutschland laufe es anders als in der schottischen Liga: „Der größte Unterschied liegt darin, dass in der Bundesliga jedes Spiel schwierig ist. Du kannst hier auch gegen den Letzten spielen und sie liefern Dir ein gutes Spiel. Du kannst nie abschalten“. Frimpong ergänzt: „Ich habe Dinge gemacht, mit denen ich bei Celtic noch davongekommen bin. Aber in Deutschland spielst du natürlich gegen viel bessere Gegenspieler. Das waren Dinge, die du hier nicht machen kannst.“

Weitere Infos

Kommentare