FC: Details zum Skhiri-Wechsel

Obwohl Ellyes Skhiri der Königstransfer des 1.FC Köln ist, war er doch vergleichsweise günstig zu haben. Der Grund, warum der Tunesier unter seinem eigentlichen Marktwert zu haben war, liegt an einem Abkommen zwischen Spieler und seinem Ex-Klub. Laut der ‚Sport Bild‘ hatte Skhiri mit dem HSC Montpellier schon frühzeitig eine Vereinbarung getroffen, die es dem Mittelfeldspieler ermöglichte, ohne langwierige Verhandlungen für sechs Millionen Euro ins Rheinland zu wechseln.

Unter der Anzeige geht's weiter

Obwohl es noch zu früh ist, ein abschließendes Urteil zu fällen, hat der 24-Jährige schon in den ersten drei Ligaspielen gezeigt, wie wertvoll er für den Aufsteiger ist. Ein Treffer und zwei Vorlagen lassen den FC hoffen, dass die investierten sechs Millionen Euro gut angelegt wurden.

Weitere Infos

Kommentare