Chelsea bestätigt Klubübernahme

Der Verkauf des FC Chelsea hing fast einen Monat lang in der Schwebe. Nun hat sich Besitzer Roman Abramovich endgültig zum Verkauf durchgerungen.

Die Sanktionen gegen Roman Abramovich belasten den FC Chelsea
Die Sanktionen gegen Roman Abramovich belasten den FC Chelsea ©Maxppp

Der FC Chelsea wechselt den Besitzer. Wie die Blues offiziell mitteilen, wurde eine Kaufvereinbarung getroffen, die nach dem Wochenende in Kraft tritt. Damit gibt Roman Abramovich nach 19 Jahren den Klub in die Hände des US-amerikanischen Konsortiums um Milliardär Todd Boehly. Umgerechnet werden rund 2,93 Milliarden Euro für den Kauf des Vereins fällig.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Der Chelsea Football Club kann bestätigen, dass gestern Abend eine endgültige und definitive Vereinbarung über den Verkauf des Klubs an das Konsortium Todd Boehly/Clearlake Capital getroffen wurde. Es wird erwartet, dass die Transaktion am Montag abgeschlossen sein wird. Der Klub wird zu diesem Zeitpunkt weitere Informationen geben“, heißt es in der offziellen Mitteilung.

Aufgrund der Sanktionen gegen Abramovich war es den Blues zwischenzeitlich nicht gestattet, auf dem Transfermarkt zu agieren oder Verträge zu verlängern. Unter anderem ging den Londonern dadurch der Verbleib von Antonio Rüdiger durch die Lappen, da dem Innenverteidiger kein verbessertes Angebot vorgelegt werden konnte.

Weitere Infos

Kommentare