Medien: Bayern & Co. an Neuhaus dran | Eberl reagiert deutlich

Florian Neuhaus ist in der laufenden Saison eine der Konstanten bei Borussia Mönchengladbach und überzeugt auch im Nationalteam. Fast zwangsläufig kommen da Gerüchte um einen Wechsel zum FC Bayern auf. Max Eberl ist das gar nicht recht.

Florian Neuhaus im Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien (1:0)
Florian Neuhaus im Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Tschechien (1:0) ©Maxppp

Schon einmal war der FC Bayern an Florian Neuhaus dran. Im Juni erinnerte sich der gebürtige Bayer (Landsberg am Lech) gegenüber der ‚Bild‘: „Als ich bei den Löwen für die U11 zugesagt hatte, haben eine Woche später die Bayern angefragt. Ich hatte aber zusammen mit meinen Eltern 1860 mein Wort gegeben. Das wollte ich dann auch halten.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Nun scheint sich der Wille zu erneuern. ‚Sport1‘ berichtet, dass der FCB genau wie andere Schwergewichte Europas Interesse an Neuhaus hat. Angesichts der jüngsten Leistungen des 23-Jährigen kein Wunder. Für Borussia Mönchengladbach überzeugte er zuletzt auch in der Champions League – und seine ersten beiden Länderspiele waren ein voller Erfolg.

Lob von Löw

„Flo besitzt eine hohe Spielintelligenz. Er ist ballsicher und findet gute Lösungen. Er spielt sehr abgeklärt. Ich war von seiner Leistung angetan“, lobte Bundestrainer Joachim Löw nach dem gestrigen 1:0-Sieg gegen Tschechien, bei dem Neuhaus im Mittelfeld geschickt die Fäden zog und bei seinem fulminanten Schuss gegen das Lattenkreuz Pech hatte (FT-Note 2).

Für Max Eberl kommt ein Verkauf von Neuhaus aber nicht in die Tüte. Gegenüber ‚Sport1‘ wird der Gladbacher Sportdirektor deutlich: „Ich frage mich manchmal: Was wollen wir? Wir alle wünschen uns auf der einen Seite einen Wettbewerb, in dem auch mal andere Vereine Meister werden können. Aber auf der anderen Seite werden diese Spieler dann wieder zu diesem Verein geschrieben.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🇩🇪🔥 #Stolz #dfbteam #FN32

Ein Beitrag geteilt von Florian Neuhaus (@flo_neuhaus) am

Eberl weiter: „Warum nicht einfach mal sagen: 'Hey, geil. In Gladbach entwickelt sich was.' Wieso soll ein Florian Neuhaus nicht bei uns bleiben? Der Reflex ist mittlerweile immer: Gutes Spiel, gute Entwicklung, wo geht er hin? Das geht mir immer viel zu schnell.“

Tatsächlich sitzt die Borussia am längeren Hebel. Neuhaus unterschrieb vor ziemlich genau einem Jahr einen neuen, bis 2024 gültigen Vertrag. Über eine etwaige Ausstiegsklausel ist nichts bekannt, allerdings flirtete der Rechtsfuß erst kürzlich öffentlich mit den Bayern, sagte bei ‚Spox.com‘: „Ich will mich da nicht festlegen. Der FC Bayern ist ein großer Verein.“

Papa Bayern-Fan

Zudem sei sein Vater „riesiger Bayern-Fan“. Einige Münchner Spieler lernt Neuhaus derzeit beim Nationalteam kennen. Die Stars sprächen „nur positiv“ über den Verein. Dennoch gelte: „Ich bin Spieler von Borussia Mönchengladbach und konzentriere mich auf nichts anderes.“ Hält Neuhaus seine aktuelle Form, wird das Interesse an ihm aber nicht abnehmen.

Übrigens: Die Bayern haben im Mittelfeld nach dem Abgang von Thiago durchaus Bedarf nach einem spielstarken Akteur. 2019 soll der damalige Trainer Niko Kovac schon einmal Neuhaus als Neuzugang vorgeschlagen haben. Die Vereinsspitze winkte ab. Denkbar, dass sie Neuhaus mittlerweile in einem ganz anderen Licht sehen.

Weitere Infos

Kommentare