Absoluter Geheimtipp: Bayern & BVB jagen Castro

Der BVB ist als großer Talentjäger bekannt. Und auch der FC Bayern will sich in diesem Sektor künftig weiter profilieren. Die beiden Bundesliga-Topklubs haben in Südamerika ein Juwel entdeckt, das in seiner Heimat bereits mit dem großen Neymar verglichen wird.

Freddy Castro hat Interesse in der Bundesliga geweckt
Freddy Castro hat Interesse in der Bundesliga geweckt ©Maxppp

Borussia Dortmund und der FC Bayern duellieren sich im Kampf um Freddy Castro. Nach FT-Informationen zeigen die beiden Bundesliga-Topteams Interesse an dem Dribbler vom peruanischen Klub Sporting Cristal aus Lima.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der 17-Jährige ist der große Newcomer in seiner Heimat. Als Trainer Claudio Vivas aufgrund der U20-Südamerikameisterschaft auf einige Spieler verzichten musste, hatte er Castro aus der Jugend ins Training der Profis hochgeholt. Dort begeisterte der Youngster und zählt seitdem fest zum Team. Peruanische Medien feiern den dribbelstarken Rechtsfuß bereits als „neuen Neymar“.

Als Neuentdeckung ist Castro momentan noch ein echter Geheimtipp. Neben Dortmund und Bayern hat allerdings auch schon Atlético Madrid die Fühler ausgestreckt. Für alle drei Klubs wäre das Juwel eine Investition in die Zukunft.

Ganz so einfach ist eine Verpflichtung allerdings nicht. Erst vor einer Woche unterschrieb Castro einen Profivertrag über drei Jahre. Das heißt im Umkehrschluss aber nicht, dass der Teenager unverkäuflich ist.

Weitere Infos

Kommentare