FC Bayern: Flick umgarnt Neuer, Alaba & Co.

Hansi Flick hat seinen Vertrag beim FC Bayern kürzlich verlängert, Thomas Müller tat es ihm heute gleich. Abgeschlossen sind die Planungen damit aber noch lange nicht.

Hansi Flick (r.) ist Fan von Manuel Neuer (l.)
Hansi Flick (r.) ist Fan von Manuel Neuer (l.) ©Maxppp

Hansi Flick hat sich zur Personalie Manuel Neuer geäußert. Auf einer Online-Pressekonferenz am Dienstag sagte der Trainer des FC Bayern: „Wir kennen uns schon lange. Er weiß, was ich von ihm halte. Alle würden sich freuen, wenn er verlängert.“ Torwart und Kapitän Neuer ist nur noch bis 2021 an den FCB gebunden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuletzt schienen die Gespräche zwischen dem 34-Jährigen und dem deutschen Rekordmeister zu stocken. Insbesondere in puncto Vertragslaufzeit ist man sich uneins. Klar ist aber auch: Neuer bekannte sich bereits öffentlich als Flick-Fan. Die Verlängerung des Trainers könnte also durchaus Einfluss auf seine Entscheidung haben.

„Echte Leistungsträger“

Neben Neuer nahm Flick auch Stellung zu weiteren Spielern, deren Arbeitspapiere 2021 auslaufen. „Ich habe schon betont, wie wichtig Manuel Neuer, David Alaba oder Thiago für uns sind. Sie haben im letzten halben Jahr enorme Entwicklungen genommen und waren echte Leistungsträger. Das hat der Verein auch wahrgenommen und ich hoffe, dass das in die richtige Richtung geht.“

Nicht ganz so euphorisch klingt Flick derweil, wenn er über Jérôme Boateng spricht: „Wir werden alles dafür tun, den Vertrag hier zu beenden, wenn er sich dafür entscheidet hierzubleiben. Unsere Unterstützung hatte er bisher und wird er auch in Zukunft haben.“ Der Innenverteidiger will die Bayern nach FT-Infos im Sommer verlassen und hat Verehrer in England.

Veto-Recht „ganz normal“

Flick selbst hat sich ebenso wie Eigengewächs Thomas Müller (30) bereits an die Bayern gebunden. „Gerade in der jetzigen Situation weiß man sehr zu schätzen, dass man Arbeitnehmer beim FC Bayern ist. Es ist wichtig, dass man eine gewisse Sicherheit hat. Ich bin froh, dass Thomas verlängert hat. Ich bin natürlich auch froh über meine Verlängerung“, so der 55-Jährige.

Vor seiner Unterschrift hatte der Coach mit der Forderung nach einem Veto-Recht bei Transferentscheidungen für Aufsehen gesorgt. Ein solches empfindet Flick jedoch als „ganz normal“. Generell gelte: „Wir reden aktuell natürlich auch gemeinsam über die Kaderplanung. Aber das ist intern.“ Flick gilt etwa als Fan von Stürmer Timo Werner (24, RB Leipzig).

Eine Verpflichtung des Nationalstürmers würde den Bayern auch taktisch neue Möglichkeiten eröffnen, etwa eine Systemumstellung auf zwei Stürmer. „Wenn der Gegner sehr tief steht, mit zwei Abwehrriegeln vor dem eigenen Tor, sind zwei Spitzen absolut eine Option. Wir müssen – auch für die nächste Saison – flexibler agieren, mehr Optionen haben“, sagt Flick.

Weitere Infos

Kommentare