Hoffenheim holt Breitenreiter an Bord

André Breitenreiter kehrt nach seinem erfolgreichen Engagement beim FC Zürich nach Deutschland zurück. Der 48-Jährige wird neuer Cheftrainer bei der TSG Hoffenheim.

André Breitenreiter als Trainer von Hannover 96
André Breitenreiter als Trainer von Hannover 96 ©Maxppp

Die TSG Hoffenheim hat einen Nachfolger für Sebastian Hoeneß gefunden. Wie der Klub verkündet, übernimmt André Breitenreiter das Amt des Cheftrainers bei den Sinsheimern. Der 48-Jährige erhält im Kraichgau einen Vertrag bis 2024.

Unter der Anzeige geht's weiter

Breitenreiter geht die neue Aufgabe bei der TSG voller Tatendrang an: „Ich gehe mit großem Ehrgeiz an die Aufgabe in Hoffenheim. Die TSG hat sich in den vergangenen 15 Erstliga-Jahren in vielerlei Hinsicht zu einer Bereicherung für den deutschen Fußball entwickelt. Ihre Prinzipien, offensiv, mutig, flexibel und aktiv zu sein, decken sich absolut mit meiner Vorstellung vom Spiel, deshalb freue ich mich auf die gemeinsame Zukunft und meine Rückkehr in die Bundesliga.“

Alexander Rosen lobt den neuen Übungsleiter: „André Breitenreiter ist ein sehr ambitionierter Trainer, der mit seiner offensiv ausgerichteten Spielidee hervorragend zur TSG passt. Neben seiner fachlichen Expertise überzeugt er vom ersten Moment durch seine einnehmende, emphatische Art. Er steht für Teamspirit, Leidenschaft und Kommunikation und hat auf allen seinen bisherigen Stationen erfolgreich gearbeitet.“

Hoffenheim beendete die abgelaufene Saison auf dem neunten Tabellenplatz. Coach Hoeneß musste daraufhin seinen Hut nehmen. Breitenreiter empfahl sich für die Aufgabe durch sein überzeugendes Engagement beim FC Zürich, den er in seiner Debütsaison gleich zum Schweizer Meistertitel führte.

Weitere Infos

Kommentare