Europa League-Vorschau: Bayer & Wölfe auf dünnem Eis

  • veröffentlicht am

Die deutschen Europa League-Starter haben ihre Hausaufgaben im Hinspiel gemacht. Bayer Leverkusen und der VfL Wolfsburg werden sich dennoch nochmal richtig strecken müssen. Eintracht Frankfurt hingegen kommt heute nicht zum Einsatz.

Leverkusen und Wolfsburg kämpfen um den Einzug in die nächste Runde
Leverkusen und Wolfsburg kämpfen um den Einzug in die nächste Runde ©Maxppp

Aus deutscher Sicht wird es in der Europa League heute Abend richtig spannend. Leverkusen und Wolfsburg haben eine gute Ausgangslage, mussten im Hinspiel jedoch jeweils ein Gegentor zuhause schlucken. Eintracht Frankfurt kann aufgrund einer Sturmwarnung heute nicht gegen Red Bull Salzburg auflaufen.

FC Porto - Bayer Leverkusen (18:55 Uhr)

Bayer Leverkusen zeigte vor eine Woche gegen Champions League-Dauergast FC Porto eine gute Leistung, fing sich dann allerdings noch ein ärgerliches Gegentor. So erwartet die Werkself mit einem dünnen 2:1 im Rücken ein ganz heißer Tanz in der portugiesischen Hafenstadt. Für den verletzten Torjäger Kevin Volland wird Lucas Alário stürmen, ansonsten tritt Bayer in Bestbesetzung an.

So könnten sie spielen

Bayer 04 Leverkusen

Malmö FF - VfL Wolfsburg (18:55 Uhr)

Der VfL Wolfsburg hat es mit der gleichen Konstellation zu tun: Das 2:1 im Hinspiel ist okay, aber auch kein Grund, die Füße hochzulegen. Malmö FF sollte unter keinen Umständen unterschätzt werden. Ein Tor kassieren und selbst keins machen – schon sind die Wölfe weg vom Fenster. Für den seit dem Hinspiel verletzten Jérôme Roussillon dürfte Oliver Glasner Paulo Otávio hinten links aufbieten.

So könnten sie spielen

Bayer 04 Leverkusen

Empfohlene Artikel

Kommentare