United zahlt 30 Millionen für Entlassungen

Ralf Rangnick war bei Manchester United glücklos
Ralf Rangnick war bei Manchester United glücklos ©Maxppp

Manchester United kamen die Personalentscheidungen der vergangenen Saison teuer zu stehen. Wie der jährliche Finanzbericht der Red Devils enthüllt, zahlte der Klub umgerechnet rund 30 Millionen Euro an Abfindungen für „ehemalige Trainer der ersten Herrenmannschaft, bestimmte Mitglieder des Spieler-, Trainer- und Scoutingstabs sowie bestimmte Mitarbeiter außerhalb des Spielbetriebs“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ein Großteil der Zahlungen fanden in den letzten drei Monaten vorm Ablauf des Fiskaljahrs Ende Juni statt. Rund 11,5 Millionen Euro wurden bereits davor ausgezahlt. Die Summe dürfte die Abfindungszahlungen an Ex-Trainer Ole Gunnar Solskjaer, der im November seinen Posten räumen musste, und dessen Assistenten abdecken. Ex-Interimscoach Ralf Rangnick sollte im Anschluss an sein Trainerengagement in beratender Rolle weiterarbeiten. United löste den bis 2024 gültigen Vertrag mit dem jetzigen Nationaltrainer von Österreich jedoch vorzeitig auf.

Weitere Infos

Kommentare