Medien: Alaba-Berater plante Spielertausch

  • veröffentlicht am
  • Quelle: tz

Es ist längst kein Geheimnis mehr: David Alaba sieht einen Vereinswechsel als ernsthafte Option. Sein Berater sucht nach kreativen Lösungen.

David Alaba denkt über seine Zukunft nach
David Alaba denkt über seine Zukunft nach ©Maxppp

Es ist erst wenige Tage her, dass die Zusammenarbeit zwischen David Alaba und Star-Berater Pini Zahavi bekannt wurde. Und allzu lange lässt sich der 76-Jährige offenbar nicht bitten, bis er sich an die Arbeit macht.

Nach Informationen der ‚tz‘ bot Zahavi den Bayern-Profi bei Manchester City an – im Tausch für Leroy Sané, mit dem die Münchner nach FT-Infos ohnehin schon sehr weit sind. Kurios: Zahavi handelte mehr oder weniger gegen Alabas Willen, der laut ‚tz‘ gar nicht an einem Wechsel zu City interessiert ist.

Denn die von seinem Ex-Trainer Pep Guardiola betreuten Skyblues sind Stand jetzt wegen Financial Fairplay-Verstößen für die kommenden beiden Spielzeiten von allen internationalen Wettbewerben ausgeschlossen.

Wunschziel Real Madrid?

Warum also der vermeintliche Alleingang? Zahavi sucht nach Alternativen zu Real Madrid, heißt es. Ein Transfer zu den Königlichen ist angeblich Alabas Wunschszenario. Trainer Zinedine Zidane soll sich für die Linksverteidiger-Position aber auf Ferland Mendy festgelegt haben.

Gehandelt wird als Alaba-Interessent auch immer wieder der FC Barcelona. In München steht der 27-Jährige nur noch bis 2021 unter Vertrag. Ausgang weiter offen – nicht zuletzt wegen eines kreativen Pini Zahavi.

Empfohlene Artikel

Kommentare