Gladbach-Chefscout: Der Plan mit Koné

Kouadio Koné wechselt im Sommer nach Gladbach
Kouadio Koné wechselt im Sommer nach Gladbach ©Maxppp

Borussia Mönchengladbachs Leiter der Scoutingabteilung Steffen Korell hat die Idee hinter dem Transfer von Kouadio Koné erläutert, der nach einer Ablösezahlung von neun Millionen Euro zunächst bis zum Saisonende an den FC Toulouse zurückverliehen wird. „Sportlich macht es Sinn, dass er den Weg weitergeht mit Toulouse und die Chance hat, mit seinem Verein aufzusteigen, so viele Spiele wie möglich macht als 2001er Jahrgang. Das darf man nicht vergessen, das ist ein ganz junger Kerl, den wir da geholt haben“, so Korell bei ‚Fohlen.TV‘.

Unter der Anzeige geht's weiter

Koné sei ein „Top-Talent“, an dem auch andere namhafte Klubs interessiert waren. Dem Vernehmen nach buhlten unter anderem der AC Mailand und Atlético Madrid um den 19-jährigen Mittelfeldspieler. Korell erklärt: „Es war der Punkt gekommen, an dem wir diesen Transfer machen mussten und früh eine Entscheidung treffen mussten, auch aufgrund von Konkurrenz.“

Weitere Infos

Kommentare