Hertha: Friedrich offen für Wintertransfers

Arne Friedrich ist neuer Sportdirektor bei Hertha BSC
Arne Friedrich ist neuer Sportdirektor bei Hertha BSC ©Maxppp

Sportdirektor Arne Friedrich von Hertha BSC hat weitere Neuzugänge im Winter nicht ausgeschlossen, gleichzeitig jedoch auch Bedingungen gestellt. „Nur, wenn es eine Chance gibt, einen Spieler zu holen, der uns deutlich besser macht. Wir werden sehr vorsichtig sein. Aber auch hier gilt: Wenn es einen Spieler gibt, der zu uns kommen will und der in unser System und in unsere Pläne passt, dann wären wir dazu bereit“, sagt der Ex-Abwehrchef der Hertha in einem Interview gegenüber ‚Transfermarkt.us‘ und ergänzt: „Wir würden auf jeden Fall sicherstellen wollen, dass der Spieler gut zu uns passt.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Gleichzeitig spricht Friedrich auch darüber, wie die Tatsache, dass der Hauptstadtklub Investor Lars Windhorst hinter sich weiß, in der Vergangenheit Einfluss auf die Transferverhandlungen hatte. „Unsere Situation ist definitiv besser als die der meisten Vereine. Jeder wusste über unseren Investor Bescheid und es war wenig märchenhaft, als wir in die Verhandlungen gingen. Einige Preise waren verrückt. Manchmal verlangte die Gegenseite das Doppelte dessen, was ein Spieler wert war“, so der 41-jährige Sportdirektor. In die Neuzugänge Jhon Córdoba, Alexander Schwolow, Omar Alderete, Deyovaisio Zeefuik sowie Mattéo Guendouzi, der auf Leihbasis kam, hatte die Hertha im Sommer knapp 34 Millionen Euro investiert.

Weitere Infos

Kommentare