Berater verkündet Hakimi-Abschied

Beim BVB reifte Achraf Hakimi zum Top-Spieler, mit Inter wurde er Meister. Nun zieht der Marokkaner offenbar erneut weiter.

Achraf Hakimi im Inter-Trikot
Achraf Hakimi im Inter-Trikot ©Maxppp

Außenverteidiger Achraf Hakimi wird Inter Mailand nach nur einer Saison wohl wieder verlassen. Berater Alejandro Camano sagte beim uruguayischen Sender ‚Radio Colonia‘: „Der einzige, der Stand jetzt gehen wird, ist Hakimi, den ich auch vertrete.“ Eigentlich war Camano nach Hakimis Teamkollegen Lautaro Martínez befragt worden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach FT-Informationen bemühen sich insbesondere der FC Chelsea und Paris St. Germain um Hakimi. Mit den Franzosen ist Hakimi bereits einig, gefeilscht wird aber noch über die Ablöse. Inter, das vor einem Jahr 45 Millionen Euro an Real Madrid überwiesen hatte, will nun 80 Millionen einnehmen. Chelsea und PSG bieten aktuell jeweils 60 Millionen. Real hat zudem ein Matching Right und kann mit Angeboten anderer Klubs gleichziehen.

Den großen Durchbruch schaffte Hakimi als Leihspieler zwischen 2018 und 2020 bei Borussia Dortmund. Anschließend ging es nach Italien, mit Inter wurde er als Stammspieler italienischer Meister. Da die Nerazzurri aber Finanzprobleme plagen, muss ein lukrativer Verkauf her. Auch beim FC Bayern wurde Hakimi zuletzt gehandelt. Der 22-Jährige ist den Münchnern aber wohl deutlich zu teuer.

Weitere Infos

Kommentare