Retsos verlässt Leverkusen Richtung Verona

Einst wechselte Panagiotis Retsos für 17,5 Millionen Euro zu Bayer Leverkusen. Nun trennen sich die Wege.

Panagiotis Retsos im Trikot von Bayer Leverkusen
Panagiotis Retsos im Trikot von Bayer Leverkusen ©Maxppp

Panagiotis Retsos verlässt Bayer Leverkusen nach viereinhalb Jahren. Der griechische Innenverteidiger heuert bei Hellas Verona an und unterschreibt beim italienischen Erstligisten einen Vertrag bis 2023.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zu den Ablösemodalitäten machen die beteiligten Klubs keine offiziellen Angaben. Da Retsos‘ Vertrag unterm Bayer-Kreuz nur noch bis zum Saisonende lief und er unter Trainer Gerardo Seoane kaum eine sportliche Perspektive besaß, wird die Summe wohl gering ausfallen.

„Panos hat sich immer als toller Teamspieler ausgezeichnet, leider ist er gerade in seinen Anfangsjahren bei uns hin und wieder von Verletzungen zurückgeworfen worden. Für seinen Schritt nach Italien wünschen wir ihm viel Erfolg“, bedankt sich Sportdirektor Simon Rolfes.

2017 war Retsos noch für 17,5 Millionen Euro von Olympiakos Piräus nach Leverkusen gewechselt. Seine Die hohe Ablöse konnte der 23-Jährige dort aber nie rechtfertigen. In Verona will er seiner Karriere neuen Schwung verleihen.

Weitere Infos

Kommentare