Real: Die Baustellen auf dem Wintermarkt

Real Madrid steht ein geschäftiger Winter ins Haus. Mit Kylian Mbappé soll endlich ein neuer Superstar seine Unterschrift setzen, doch auch andere Topspieler schwirren im galaktischen Orbit. FT blickt auf Reals Baustellen im kommenden Transferfenster.

Florentino Pérez ist Präsident von Real Madrid
Florentino Pérez ist Präsident von Real Madrid ©Maxppp

Mbappé-Deal

Unter der Anzeige geht's weiter

Ganz oben auf der Prioritätenliste von Real Madrid steht die Finalisierung des Transfers von Kylian Mbappé. Im Sommer scheiterte der Wechsel noch am Veto von Paris St. Germain – nun wird der Deal aller Voraussicht nach im Winter festgezurrt. Weil der Vertrag des 22-jährigen Franzosen am Saisonende ausläuft, darf Mbappé ohne das Einverständnis von Paris bei einem neuen Klub unterschreiben. Ganz Madrid blickt der Ankunft des pfeilschnellen Ausnahmekönners sehnsüchtig entgegen.

Pogba & Rüdiger im Visier

Antonio Rüdiger 2122

Unterdessen schwirren zwei weitere Topstars mit auslaufenden Verträgen auf dem königlichen Radar. So sind Antonio Rüdiger und Paul Pogba seit geraumer Zeit ein Thema in der spanischen Hauptstadt. Während die Vertragsverhandlungen zwischen Rüdiger und dem FC Chelsea zäh verlaufen, stehen die Zeichen bei Pogba und Manchester United auf Abschied. Doch die internationale Konkurrenz schläft nicht: Auch Paris wirbt um die Gunst des Duos, zudem soll sich der FC Bayern mit Rüdiger beschäftigen und Juventus Turin mit Pogba. Mit Blick auf die Abgänge von Sergio Ramos & Raphaël Varane im Sommer sowie dem alternden Luka Modric stünden den Blancos hochkarätige Verstärkungen für die Abwehr und das Mittelfeld gut zu Gesicht.

Jovic oder Mariano, wer geht?

Luka Jovic 2122 CL

Luka Jovic oder Mariano Díaz, einer der beiden wird womöglich seine Zelte abbrechen. Hinter Platzhirsch Karim Benzema ist für die Angreifer kein Vorbeikommen. Sowohl Jovic als auch Mariano kommen auf keinen grünen Zweig in Madrid. Insbesondere der Serbe wünscht sich eine Luftveränderung – strebt dem Vernehmen nach aber eher eine Leihe als einen dauerhaften Abschied an. Die Mailänder Klubs AC und Inter werden als Abnehmer gehandelt. Dass beide den Klub im Winter verlassen, ist allerdings mit Blick auf Reals dünne Personallage im Angriff unwahrscheinlich.

Vertragsverlängerungen stehen an

Aufgrund seines herausragenden Saisonstarts soll Vinícius Júnior mit einer Vertragsverlängerung inklusive saftiger Gehaltserhöhung belohnt werden. Nach schwierigen Vorjahren scheint dem brasilianischen Tempodribbler, der in 18 Pflichtspielen starke zehn Treffer und sieben Assists auflegte, der Durchbruch gelungen zu sein. Kein Wunder, dass Real das bis 2024 gültige Arbeitspapier vorzeitig ausdehnen will. Gemeinsam mit Mbappé soll Vinícius in den kommenden Jahren gegnerische Abwehrreihen schwindelig spielen. Wie die ‚as‘ berichtet, ist Madrid zudem gewillt, den bis 2025 gültigen Kontrakt von Éder Militão zu verlängern. Der Innenverteidiger hat in dieser Saison den nächsten Schritt gemacht und zählt zum Stammpersonal von Trainer Carlo Ancelotti.

Weitere Infos

Kommentare