Schon Nationalspieler: US-Dribbler Aaronson im Visier der Bundesliga

Mit Brenden Aaronson hat offenbar ein neues, großes Talent aus den Vereinigten Staaten Aufmerksamkeit in der Bundesliga erregt. Dessen Fähigkeiten am Ball begeistern nicht nur die Scouts hiesiger Klubs.

Brenden Aaronson schirmt den Ball ab
Brenden Aaronson schirmt den Ball ab ©Maxppp

Natürlich hat die Bundesliga noch längst nicht das volle Potenzial der 330-Millionen-Nation USA ausgeschöpft. Und dennoch wurden und werden schon eine ganze Hand voll junger Soccer-Spieler in Deutschland zu gestandenen Fußball-Profis geformt: Schalkes Weston McKennie, Leipzigs Taylor Adams und BVB-Supertalent Giovanni Reyna, um nur einige wenige zu nennen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Philly-Stammplatz & Havertz-Vergleich

Dieses Kontingent könnte bald Brenden Aaronson erweitern. Nach Informationen von ‚Transfermarkt.us‘ beschäftigt sich mindestens der SC Freiburg mit dem 19-jährigen Spielmacher von MLS-Klub Philadelphia Union. Weiterhin bringt das Portal die TSG Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach sowie Eintracht Frankfurt als mögliche Abnehmer ins Spiel.

Das Interesse hat seine Gründe: Aaronson wird in den Staaten zu den talentiertesten Kickern zwischen Ost- und Westküste gezählt, vom ehemaligen US-Nationalspieler Taylor Twellmann sogar mit Kai Havertz verglichen. Schon 2019 – die MLS trägt ihre Meisterschaft im Kalenderjahr aus – zählte der Teenager zu Phillys erweitertem Stammpersonal (28 Liga-Spiele, drei Tore, eine Vorlage).

Technik & Tempo

2020 mögen coronabedingt erst zwei Einsätze hinzugekommen sein, an Aaronsons toller Veranlagung ändert das natürlich nichts. Der offensive Mittelfeldmann beeindruckt am Ball mit ganz feiner Technik, kombiniert mit gutem Tempo, womit zwei der wichtigsten fußballerischen Eigenschaften bereits abgedeckt sind. Auch Auge und Gespür für den Steckpass sind vorhanden.

Dieses spannende Gesamtpaket hat Aaronson bereits zu einem Länderspiel-Einsatz für die Staaten kommen lassen. Weitere werden folgen – und womöglich auch der große Schritt in die deutsche Beletage.

Weitere Infos

Kommentare