Weigl bereut Benfica-Wechsel nicht

Julian Weigl (l.) darf mit Benfica ab 4. Juni wieder spielen
Julian Weigl (l.) darf mit Benfica ab 4. Juni wieder spielen ©Maxppp

Julian Weigl fühlt sich wohl bei Benfica Lissabon. „Ich bin sehr glücklich, hier zu sein. Der erste Eindruck war sehr, sehr gut“, sagt der zentrale Mittelfeldspieler in einem Interview mit der portugiesischen Zeitung ‚A Bola‘. Vor seinem Wechsel habe er sich lange mit seinem ehemaligen Teamkollegen Axel Witsel unterhalten, der zwischen 2011 und 2012 das Benfica-Trikot trug. „Es waren wichtige Worte, die mir bei meiner Entscheidung geholfen haben“, so der 24-jährige Deutsche.

Seine Entscheidung, Borussia Dortmund nach viereinhalb Jahren zu verlassen, habe vor allem damit zu tun gehabt, eine „neue Herausforderung“ zu suchen. „Ich wollte wirklich dieses neue Abenteuer. Ich denke, das wird mir ermöglichen, als Spieler und als Person zu wachsen“, so der gebürtige Oberbayer. Elf Spiele hat Weigl bislang für seinen neuen Arbeitgeber bestritten.

Weitere Infos

Kommentare