Leverkusen stößt auf Simakan

Bayer Leverkusen hat noch einiges zu tun auf dem Transfermarkt. Vor allem in der Abwehr drückt der Schuh. Auf der Suche nach Verstärkungen ist die Werkself einmal mehr in Frankreich fündig geworden.

Mohamed Simakan (r.) weckt Interesse in der Bundesliga
Mohamed Simakan (r.) weckt Interesse in der Bundesliga ©Maxppp

Wie noch einige andere Bundesligisten geht Bayer Leverkusen mit Druck in die letzten zwei Wochen des Transferfensters. Der Kader hat noch einige Baustellen, vor allem im Defensiv-Bereich. Hier herrscht großer Handlungsbedarf, passiert ist bislang allerdings noch nichts.

Unter der Anzeige geht's weiter

Das soll sich in Kürze ändern. Nachdem sich Bayer monatelang vergeblich um Benoît Badiashile (19, AS Monaco) bemüht hat, ist nun ein anderer junger Verteidiger aus Frankreich ins Leverkusener Visier gerückt. Wie unsere französische Partnerseite Foot Mercato erfuhr, interessiert sich unter anderem auch die Werkself für Mohamed Simakan von Racing Straßburg. Gut 15 Millionen Euro würde der 20-Jährige kosten.

Namhafte Konkurrenz

Simakan spielte trotz seines jungen Alters eine starke Serie für den Klub aus dem Elsass, was ihn zwischenzeitlich auch bei Borussia Dortmund und RB Leipzig ins Gespräch gebracht hatte. Die Spur verlief im Sande, doch der Abwehrmann bleibt zweifelsohne ein interessanter Mann für die Bundesliga.

Leverkusen ist allerdings nicht der einzige Klub, der auf Simakan aufmerksam geworden ist. Nach Informationen von Foot Mercato hegt besonders Olympique Lyon starkes Interesse. Beim Champions League-Halbfinalisten könnte der Mann aus Marseille den zum FC Arsenal abgewanderten Gabriel Magalhães beerben. Daneben sind auch die Serie A-Vertreter AC Mailand und Atalanta Bergamo in der Verlosung.

Weitere Infos

Kommentare