Transfer-Rückpass: 18 Klubs, 18 News

Der Poker um die beiden Topstürmer Robert Lewandowski und Erling Haaland läuft an, auch um Denis Zakaria bahnt sich ein regelrechts Tauziehen an. FT fasst die wichtigsten Bundesliga-News der Woche zusammen.

Drei Transferkandidaten: Denis Zakaria, Fabio Blanco und Erling Haaland (v.l.n.r.)
Drei Transferkandidaten: Denis Zakaria, Fabio Blanco und Erling Haaland (v.l.n.r.) ©Maxppp

FC Bayern

Die anvisierte Verpflichtung von Karim Adeyemi (19) wird für den Rekordmeister kein Selbstläufer. Dem medialen Tenor zufolge sind Borussia Dortmund und RB Leipzig den Münchnern derzeit einen Schritt voraus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Bayer Leverkusen

Wenig schmeichelhafte Worte über die Werkself gibt es von Ex-Spieler Aleksandar Dragovic (19). Der Sommer-Neuzugang von Roter Stern Belgrad sagte gegenüber ‚Spox.com‘ und ‚Goal.com‘ unter anderem das: „Mir war es am wichtigsten, endlich wieder glücklich zu sein. In Leverkusen war ich das drei Jahre lang nicht.“

Borussia Dortmund

Wie FT aus Frankreich erfuhr, genießt Erling Haaland (21) Priorität bei Paris St. Germain als möglicher Ersatz von Kylian Mbappé (22). Im Raum steht ein Jahresgehalt von um die 40 Millionen Euro. Aber auch Manchester City will der ‚Times‘ zufolge mitmischen und die Gespräche mit dem norwegischen Stürmerstar intensivieren.

SC Freiburg

Flügelstürmer Kevin Schade (19) hat in den vergangenen Wochen einen großen Sprung gemacht und erweitert die Optionen für Trainer Christian Streich. Die noch im Sommer gesuchte neue Offensivkraft braucht es nun womöglich nicht mehr.

VfL Wolfsburg

Die Wölfe sind sich laut ‚90min‘-Reporter Chris Smith mit Wunsch-Perspektivspieler Ricardo Pepi (18, FC Dallas) einig. Damit scheint der VfL gegenüber den Konkurrenten FC Bayern, Ajax Amsterdam und Sampdoria Genua im Vorteil zu sein.

1. FC Köln

Sommer-Transferkandidat Ellyes Skhiri (26) fällt mit einer nicht näher beschriebenen Knieverletzung aus. Wie lange der Tunesier fehlen wird, ist noch unklar.

Union Berlin

Nach einem äußerst umtriebigen Transfersommer kündigen sich in Köpenick aktuell keine Nachbesserungen im Winter an. Spannend die Frage, ob sich angesichts der Kadergröße (31 Profis) noch etwas auf der Abgabeseite tun wird.

RB Leipzig

Die Sachsen statten ihren niederländischen Rechtsverteidiger Solomon Bonnah mit einem Profivertrag aus. Bis Sommer 2023 ist der 18-Jährige nun an RB gebunden und in der A-Mannschaft eingeplant.

FSV Mainz 05

Die Mainzer setzen auf Kontinuität: Kommunikations- und Sportvorstand Christian Heidel bleibt seinem langjährigen Arbeitgeber auf selbstbestimmte Zeit erhalten. Zudem winkt Sportdirektor Martin Schmidt eine Verlängerung über Juni 2022 hinaus.

Borussia M’gladbach

Max Eberl gibt die Hoffnung nicht auf, dass Denis Zakaria (24) seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird. „Es wird vor Weihnachten weitere Gespräche mit ihm geben. Wir werden alles versuchen, ihn zu halten“, kündigt der Sportdirektor in der ‚Sport Bild‘ an. Interesse am Mittelfeldspieler zeigen unter anderem der FC Barcelona und die AS Rom.

TSG Hoffenheim

Dietmar Hopp sähe es gern, dass die TSG es künftig „dauerhaft“ in die Top sechs schafft. Trainer Sebastian Hoeneß empfindet das in „keinster Weise“ als Druck: „Dass der Dietmar ambitioniert ist, das weiß ich. Und das ist auch gut so.“

VfB Stuttgart

Verlängert Marc Oliver Kempf (26) sein auslaufendes Arbeitspapier doch noch? Laut dem ‚kicker‘ „gibt es durchaus Anzeichen“, dass der Innenverteidiger einen Verbleib beim VfB in Erwägung zieht. Im Sommer machten Gerüchte die Runde, der Linksfuß sei sich schon mit Hertha BSC einig.

Eintracht Frankfurt

Fabio Blanco (17), erst im Sommer aus Valencia gekommen, ist bei der Eintracht komplett außen vor. Einem Bericht der ‚Sport‘ zufolge will der FC Barcelona den talentierten Flügelstürmer im Winter inklusive Kaufoption ausleihen.

Hertha BSC

Carsten Schmidt ist nicht länger als Vorsitzender der Geschäftsführung tätig. Der 58-Jährige tritt bei den Berlinern aus privaten Gründen zurück.

FC Augsburg

Arne Maier (22), ausgeliehen von Hertha BSC, fehlen nach seinem Startelfdebüt gegen den BVB noch 24 Berufungen in die erste Elf, damit die fünf Millionen Euro hohe Kaufpflicht greift. Für das Sonntagsduell mit Ex-Leihklub Arminia Bielefeld droht der Mittelfeldspieler krankheitsbedingt auszufallen.

Arminia Bielefeld

Auslaufende Verträge beim DSC: Mit Stefan Ortega (28) und Amos Pieper (23) will man verlängern, entsprechende Angebote sind laut ‚Sport Bild‘ in Arbeit, auch Leihspieler Andrés Andrade (22) soll bleiben. Mit Cédric Brunner (27) wurden nach FT-Infos noch keine Gespräche aufgenommen. Offen auch noch, wie es mit Joakim Nilsson (27) und Fabian Klos (33) weitergeht.

VfL Bochum

Robert Zulj (29) wird trotz öffentlich bekundeter Zuneigung nicht zum VfL Bochum zurückkehren. „Zulj ist kein Thema“, stellt VfL-Trainer Thomas Reis auf Nachfrage der ‚Bild‘ klar.

Greuther Fürth

Trainer Stefan Leitl hat nach dem schlechten Saisonstart keine Angst vor einer Entlassung. „Ich glaube schon, dass wir alle wissen, wie schwer es ist, mit unseren wirtschaftlichen Möglichkeiten in der Bundesliga zu bestehen. Daher mache ich mir keine Sorgen um meinen Job. Ich versuche, das Bestmögliche für den Verein zu geben“, so Leitl im ‚Sportbuzzer‘.

Weitere Infos

Kommentare