Köln: Heldt bestätigt Treffen mit Zieler

Bei Hannover 96 hat Ron-Robert Zieler keine Zukunft mehr. Da war der Zweitligist mehr als deutlich. Der 1. FC Köln hat sich in Stellung gebracht.

Ron-Robert Zieler darf Hannover verlassen
Ron-Robert Zieler darf Hannover verlassen ©Maxppp

Beim 1. FC Köln macht man kein Geheimnis daraus, dass Ron-Robert Zieler von Hannover 96 auf der Wunschliste steht. „Es gab ein Treffen. Hannover war darüber informiert. Es war ein gutes Gespräch“, spricht Geschäftsführer Sport Horst Heldt gegenüber der ‚Bild‘ offen über das Interesse.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Rheinländer wollen den 31-Jährigen per Leihe in die Domstadt holen. Dort soll er Druck auf Stammkeeper Timo Horn (27) machen. Heldts Wunsch: „Wir suchen eine Nummer zwei. Aber mit dem Anspruch, Nummer eins zu werden. Derjenige soll sich nicht mit dem Kissen unter dem Hintern auf die Bank setzen.“

Dem Boulevardblatt zufolge dürfte zeitnah eine Entscheidung fallen. Es liegt an Zieler, auf das Angebot aus Köln einzugehen. In Hannover plant man nicht mehr mit dem Weltmeister von 2014.

Weitere Infos

Kommentare