Bernardos Barça-Traum | United in Geldnot

Manchester United befindet sich einer massiven Fnanzkrise. Ein Star des englischen Meisters wünscht sich einen Wechsel nach Barcelona. Der AC Mailand hat eine neue Transferpriorität. Der tägliche FT-Blick in die internationale Presse.

Presseschau 26. Juni
Presseschau 26. Juni ©Maxppp

Bernardos Kindheitstraum

Bernardo Silva (27) will sich seinen großen Traum, einmal unter dem Wappen des FC Barcelona zu spielen, in diesem Sommer erfüllen. Auf dem Cover der heutigen Ausgabe der ‚Mundo Deportivo‘ ist der Portugiese noch im Shirt von Manchester City zu sehen – das soll sich diesen Sommer ändern. „Culé Bernardo“, so die treffende Schlagzeile des katalanischen Blattes. Bereits seit Kindheitstagen soll Silva ein großer Barça-Fan (Culé) sein. Als Beweisstück kramte man ein Bild heraus, dass einen zehnjährigen Bernardo Silva im Trikot der Blaugrana zeigt. Zudem schreibt die vereinsnahe Fachzeitschrift, dass sich Silva schon bei der Verpflichtung seines Ex-Teamkollegen Ferran Torres anbot. Um dem Wunsch des kreativen Mittelfeldspielers nachzukommen, muss nur noch der FC Barcelona mitspielen. Bei einem Abgang von Frenkie de Jong, hätte man zumindest das nötige Kleingeld parat.

Unter der Anzeige geht's weiter

Alarmstufe Rot in Manchester

Der Schuldenberg von Manchester United droht in ungeahnte Höhen zu wachsen. Will man die Sanierungspläne des Old Trafford tatsächlich durchziehen, würden sich die Rückstände ad hoc auf weit über eine Milliarde Euro verdoppeln. „Eine Milliarde in den roten Zahlen“, lautet die erschütternde Headline im heutigen Sportteil des ‚Mirrors‘. Da es offenbar Schwierigkeiten gibt, genügend Geld für den Umbau aufzutreiben, gedenken die Red Devils eine Hypothek auf das altehrwürdige Stadion aufzunehmen. Was die Fans zusätzlich auf die Barrikaden bringen wird, ist die These des ‚Mirror‘, dass die Schuldenkrise sich außerdem auf Uniteds Transfervorhaben in diesem Sommer auswirken könnte. Zu allem Überfluss erinnert die englische Zeitung zudem an fragwürdige Finanztransaktionen der aktuellen Klubbesitzer. Die Familie Glazer soll United bislang knapp 1,4 Milliarden Euro an Dividenden und Schuldentilgung entzogen haben. Ganz schön viel Chaos im roten Teil Manchesters...

Milan macht Asensio zur Priorität

Bereits gestern schrieben die Gazzetten in Spanien über einen möglichen Abschied von Marco Asensio bei Real Madrid. In Italien griff man die Thematik auf und bringt gleich einen konkreten Abnehmer ins Spiel. „Asensio, ein Geschenk für Maldini“, prangt auf der Titelseite der ‚Gazzetta dello Sport‘. Der Technische Direktor des AC Mailand soll sich brennend für den Spanier interessieren und ganz oben auf dessen Wunschliste stehen. An die Königlichen ist Asensio nur noch ein Jahr gebunden. Der FC Liverpool, der FC Arsenal und Juventus Turin schielen ebenso auf den schussgewaltigen Flügelspieler. Doch Milan werden bislang die besten Karten im Poker um Asensio zugesprochen.

Weitere Infos

Kommentare