Neues Angebot für Dragovic | Welche Rolle spielt Köln?

Aleksandar Dragovic nähert sich seinem Vertragsende bei Bayer Leverkusen. Den Österreicher könnte es nach der Saison nach Russland ziehen. Ein entsprechendes Angebot liegt dem Abwehrspieler bereits vor.

Aleksandar Dragovic ist in der Innenverteidigung zuhause
Aleksandar Dragovic ist in der Innenverteidigung zuhause ©Maxppp

Dinamo Moskau mit Ex-Bundesliga-Trainer Sandro Schwarz buhlt um Aleksandar Dragovic. Laut ‚Sky‘ hat der russische Tabellensiebte dem 30-jährigen Innenverteidiger von Bayer Leverkusen ein zweites, verbessertes Angebot unterbreitet. Der 1,86 Meter große Rechtsfuß ist im Sommer ablösefrei zu haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dragovic steht vor dem Abschied aus Leverkusen. Im Winter galt sein Wechsel nach Vertragsende zu Roter Stern Belgrad bereits als beschlossene Sache – vermeldet wurde in dieser Hinsicht jedoch bis heute nichts.

Köln klopfte an

Daher rechneten sich nach dem Januar auch andere Klubs Chancen auf Dragovic aus. ‚Sky‘ zufolge hinterlegte der 1. FC Köln vor einigen Wochen sein Interesse. Der Draht nach Moskau scheint allerdings heißer zu glühen, die Offerte ist dem Bezahlsender zufolge „sehr lukrativ“.

Bei der Werkself hat Dragovic auch in der laufenden Saison keine zentrale Rolle inne. In der Rückrunde kam er in lediglich drei Bundesligaspielen zum Zug, insgesamt stehen 26 Pflichtspieleinsätze zu Buche.

Weitere Infos

Kommentare