Perfekt: Rose vom Markt

Mit RB Salzburg marschierte Marco Rose in der abgelaufenen Saison bis ins Halbfinale der Europa League. Das Interesse aus der Bundesliga am gebürtigen Leipziger war da fast schon zwangsläufig. Nun ist eine Entscheidung über seine Zukunft gefallen.

Erfolgreich in Salzburg: Marco Rose
Erfolgreich in Salzburg: Marco Rose ©Maxppp

Marco Rose bleibt RB Salzburg erhalten. Wie der österreichische Meister offiziell mitteilt, hat der Trainer seinen Vertrag um ein Jahr bis 2020 verlängert. Zuletzt war der 41-Jährige insbesondere mit dem Schwesterklub RB Leipzig in Verbindung gebracht worden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rose übernahm die Profimannschaft der Salzburger im vergangenen Sommer und führte sie gleich zum Meistertitel. Zuvor hatte er mit der A-Jugend der Roten Bullen sensationell die UEFA Youth League gewonnen.

Seine Entscheidung erläutert der einstige Bundesliga-Profi wie folgt: „Ich bin sehr gern in Salzburg, weil ich mich hier wohlfühle und mich mit dem Zugang des Klubs, mit jungen Spielern erfolgreich Fußball zu spielen, voll identifizieren kann.“

Weitere Infos

Kommentare