United bei Bellingham in der Pole Position?

Borussia Dortmund hält bei Jude Bellingham alle Fäden in der Hand. Dennoch: Eines Tages könnte das Mittefeldjuwel in die Premier League wechseln. Ein Klub scheint dabei einen Stein im Brett zu haben.

Jude Bellingham bejubelt ein Tor für den BVB
Jude Bellingham bejubelt ein Tor für den BVB ©Maxppp

Manchester United, Manchester City, FC Chelsea, FC Liverpool: Die Spitzenteams aus England werden allesamt mit Jude Bellingham in Verbindung gebracht. Die besten Karten, das 18-jährige Ausnahmetalent von Borussia Dortmund eines Tages zu verpflichten, hat laut der ‚Sun‘ dabei der Rekordmeister.

Unter der Anzeige geht's weiter

United habe bei Bellingham einen Stein im Brett, da man sich schon 2020, bevor Bellingham für 25 Millionen Euro von Birmingham City zum BVB ging, um den Teenager bemühte. Vereinsikone Sir Alex Ferguson soll sogar höchstselbst mit Bellingham gesprochen haben.

Der Mittelfeldspieler stand aber bereits bei den Dortmundern im Wort und hielt dieses auch. Bellinghams Vertrag beim Bundesligisten ist noch bis 2025 datiert, entsprechend gibt es keinen Verkaufsdruck. Inzwischen ist der Engländer ein Vielfaches jener 25 Millionen wert, die 2020 an Birmingham flossen.

Weitere Infos

Kommentare