Eintracht zieht Akman-Verpflichtung vor

Ali Akman ist offiziell Angestellter von Eintracht Frankfurt. Am späten Montagabend zogen die Hessen die eigentlich für Sommer angedachte Verpflichtung des Angreifers vor.

Adi Hütter kam 2018 aus der Schweiz nach Frankfurt
Adi Hütter kam 2018 aus der Schweiz nach Frankfurt ©Maxppp

Eintracht Frankfurt hat den Transfer von Ali Akman vorgezogen. An den Bundesliga-Vierten bindet sich der 18-jährige Stürmer bis 2025. Damit tüten die Adler die Verpflichtung rund vier Monate vor dem eigentlichen Stichtag ein.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Hintergrund: Bursaspor hatte die Zusammenarbeit mit Akman aufgrund von angeblich unethischem Verhalten des Youngsters aufgelöst. In den Augen von Eintracht-Trainer Adi Hütter ist dies nun eine „Win-win-Situation, weil Ali seine neuen Mitspieler und unsere Spielweise schon früher kennenlernen kann und umgekehrt. Das kann für die Integration und Entwicklung eines jungen Spielers in einem neuen Umfeld nur von Vorteil sein.“

Spielberechtigt ist Akman allerdings erst in der kommenden Saison. Dann könnte er sofort eine tragende Rolle übernehmen, je nachdem, ob André Silva (25) und Luka Jovic (23) eine Zukunft bei der Eintracht haben.

Weitere Infos

Kommentare