Havertz: „Dann habe ich einen Fehler gemacht“

Kai Havertz bejubelt sein Tor für den FC Chelsea
Kai Havertz bejubelt sein Tor für den FC Chelsea ©Maxppp

Kai Havertz hat nach dem gestrigen 3:3 gegen den FC Southampton ein selbstkritisches Fazit gezogen. „Wir sind sehr frustriert über das Ergebnis. Wir hatten 42 gute Minuten in der ersten Halbzeit, aber dann habe ich einen Fehler gemacht und wir haben ein Tor kassiert“, wird der Sommerneuzugang auf der vereinseigenen Seite zitiert, „das hat das Spiel ein wenig verändert.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Timo Werner brachte die Blues per Doppelpack in Front, ehe Havertz im Spielaufbau in der eigenen Hälfte den Ball vertändelte und Danny Ings auf 2:1 verkürzte. Havertz konnte zwischenzeitlich noch auf 3:2 erhöhen. Der Ex-Bundesliga-Profi Jannik Vestergaard besorgte aber in der Nachspielzeit den Endstand.

Weitere Infos

Kommentare