PSG: Tuchels Wunschelf für die nächste Saison

Noch kann Paris St. Germain die Champions League gewinnen. Aber auch wenn der französische Branchenprimus sein großes Ziel erreichen sollte, dürfte er mit seinen Möglichkeiten auf dem Transfermarkt umtriebig bleiben.

Thomas Tuchel bastelt am künftigen PSG-Kader
Thomas Tuchel bastelt am künftigen PSG-Kader ©Maxppp

Ob es noch in dieser Saison gelingt oder erst in der nächsten – die katarischen Geldgeber von Paris St. Germain jagen weiter unermüdlich dem Henkelpott hinterher. Schlagkraft hat das Team von Trainer Thomas Tuchel mit den Superstars Neymar und Kylian Mbappé zweifelsohne, soll aber auch in diesem Jahr wieder mit vielen Millionen nachjustiert werden.

Unter der Anzeige geht's weiter

Eine erste große Festverpflichtung hat PSG bereits getätigt. Stürmer Mauro Icardi (27) überzeugte bei seinem Gastspiel in der französischen Hauptstadt mit 20 Toren in 31 Pflichtspielen und wurde zur Belohnung gegen eine Ablöse von 50 Millionen Euro von Inter Mailand losgeeist.

Hernández-Brüder im Visier

Daneben wollen Tuchel und Sportdirektor Leonardo Mittelfeld und Abwehr gezielt verstärken. Für die Zentrale ist einmal mehr Sergej Milinkovic-Savic (25, Lazio Rom) ein Kandidat. Der Serbe will die Ewige Stadt endlich verlassen und dürfte nun günstiger sein als in den Vorjahren.

Für die Abwehr sind zwei Brüder ins Visier der Pariser geraten: Lucas Hernández (24) erlebte beim FC Bayern eine Debütsaison zum Vergessen, sodass sich PSG nach FT-Infos nun Hoffnung auf den Zuschlag macht, erste Verhandlungen laufen schon. Möglich ist auch ein Transfer von Hernández' Bruder Theo (22), der beim AC Mailand zum Leistungsträger avancierte.

Weitere Infos

Kommentare