Dortmund macht Bayern zum Meister | Schalke verliert und stellt Rekord auf

Nun ist es auch rechnerisch klar: Der FC Bayern ist Meister. Durch den 3:2-Sieg von Borussia Dortmund gegen RB Leipzig ist den Münchnern der Titel nicht mehr zu nehmen. Schalke 04 hat derweil einen Bundesliga-Rekord geknackt.

Jadon Sancho traf gegen RB doppelt
Jadon Sancho traf gegen RB doppelt ©Maxppp

Borussia Dortmund - RB Leipzig 3:2

Bayern durch RB-Niederlage Meister

Unter der Anzeige geht's weiter

Ausgerechnet Borussia Dortmund macht den FC Bayern zum Meister. Durch die Niederlage beim BVB kann RB Leipzig die Münchner nun auch rechnerisch nicht mehr einholen. Für die Schwarz-Gelben wird das aber nur eine Randnotiz sein. Viel wichtiger aus BVB-Sicht: Durch den 3:2-Sieg klettert die Borussia auf Platz vier und setzt Eintracht Frankfurt, das am morgigen Sonntag gegen den FSV Mainz 05 spielt, im Rennen um die Königsklasse gehörig unter Druck.

VfL Wolfsburg - Union Berlin 3:0

Brekalo-Dreierpack im Champions League-Rennen

Auch der VfL Wolfsburg erledigt im Kampf um die Königsklasse seine Hausaufgaben. Mit einem souveränen 3:0-Sieg über Union Berlin bringen die Wölfe vier Punkte zwischen sich und Eintracht Frankfurt. Matchwinner war Josip Brekalo, der alle drei Tore seiner Mannschaft erzielte.

Werder Bremen – Bayer Leverkusen 0:0

Werder stoppt Niederlagen-Serie

Es war ein Spiel, das kein anderes Ergebnis verdient hat. Werder Bremen wird sich trotz beiderseitiger spielerischer Armut über einen Punktgewinn im Abstiegskampf gegen favorisierte Leverkusener freuen. Zudem war es das Ende einer sieben Bundesliga-Spiele anhaltenden Niederlagen-Serie. Zittern müssen die Grün-Weißen aber weiterhin. Sollten Arminia Bielefeld und der 1. FC Köln am morgigen Sonntag gewinnen, würde Werder auf Platz 17 abrutschen.

TSG Hoffenheim – Schalke 04 2:4

Führung verschenkt, Rekord geholt

Schalke wird sich wünschen, dass die Partie gegen die TSG Hoffenheim schon nach 45 Minuten geendet wäre. Denn zur Halbzeitpause führten die Königsblauen noch mit 2:0. Nach dem Seitenwechsel gab S04 dann die Partie aber völlig aus der Hand und kassierte vier Gegentreffer. Derweil wurde in dem Spiel Geschichte geschrieben. Denn mit den heutigen Debütanten Florian Flick (21) und Jimmy Kaparos (19) setzte Schalke in dieser Saison bereits 38 Spieler ein – kein Bundesligist kam jemals auf mehr als 36.

Die Ergebnisse im Überblick

  • Borussia Dortmund – RB Leipzig 3:2
  • VfL Wolfsburg – Union Berlin 3:0
  • Werder Bremen – Bayer Leverkusen 0:0
  • TSG Hoffenheim – Schalke 04 4:2

Zur Tabelle

Weitere Infos

Kommentare