20 Sekunden entscheiden CR7-Zukunft | Barças Tag X

Auf der Insel werden neue Details zu Cristiano Ronaldos Rückkehr nach Manchester bekannt, in Barcelona richten sich die Augen auf die Ankunft von Xavi und Sorgenkind Ousmane Dembélé. Die FT-Presseschau.

Die Presseschau vom 5. November
Die Presseschau vom 5. November ©Maxppp

Fergusons magische 20 Sekunden

Nicht mehr viel schien im Sommer für einen Wechsel von Cristiano Ronaldo zu Manchester City zu fehlen. Bekanntlich wechselte CR7 dann doch zu Stadtrivale und Ex-Verein United. Einfluss hat dabei auch Vereinslegende Sir Alex Ferguson genommen. Der langjährige Trainer der Red Devils nahm den Hörer in die Hand – und fand offenbar die richtigen Worte: Ferguson überzeugte Ronaldo laut ‚Daily Mirror‘ in nur 20 Sekunden von einer Rückkehr ins Old Trafford. Mission accomplished.

Unter der Anzeige geht's weiter

Tag X in Barcelona

Heute war es endlich soweit sein. Nach zähen Verhandlungen mit Al Sadd machte der FC Barcelona die Verpflichtung von Xavi Hernández perfekt, zog die Ausstiegklausel des 41-jährigen Trainers. Der heutige Freitag ist „Tag X(avi)“, titelt die ‚Mundo Deportivo‘. Auch die ‚Sport‘ war sich früh am Morgen sicher, dass das „Ok“ für den Transfer der Klubikone zurück ins Camp Nou kommen wird.

Sorgenkind Dembélé

Verzichten muss Xavi bei seinem Amtsantritt in Barcelona vorerst auf Ousmane Dembélé. Der Franzose, der unter der Woche in Kiew nach monatelanger Verletzungspause sein Comeback feierte, muss erneut aussetzen. „Schon wieder kaputt“, lautet die Schlagzeile in der ‚Mundo Deportivo‘. Dramatisch ist die Verletzung am Oberschenkel wohl nicht, in Tritt kommt Dembélé so aber auch nicht.

Weitere Infos

Kommentare