Eintracht-Vorstandschef rechnet mit Glasner-Verbleib

Axel Hellmann (r.) mit Markus Krösche (m.) und Oliver Frankenbach (l.)
Axel Hellmann (r.) mit Markus Krösche (m.) und Oliver Frankenbach (l.) ©Maxppp

Axel Hellmann glaubt nicht daran, dass Oliver Glasner seinen Job als Cheftrainer von Eintracht Frankfurt in nächster Zeit aufgeben wird. Im Interview mit der ‚Bild‘ erklärt der Vorstandssprecher außerdem, dass der Klub den Erfolgscoach keinesfalls abgeben will. „Falls er irgendwann mal geht, ist es seine Entscheidung“, so Hellmann.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dass der neuerliche Gewinn der Europa League auch Begehrlichkeiten bei anderen Klubs weckt, macht Hellmann keine Sorgen: „Angst habe ich überhaupt nicht. Eine Sache dürfen Sie nicht vergessen: Eintracht Frankfurt ist zurzeit – und Entschuldigung, wenn ich das so salopp sage – der heißeste Scheiß in Europa.“ In Frankfurt könne man „als Trainer echt gut arbeiten“, führt Hellmann weiter aus.

Weitere Infos

Kommentare