Leverkusen bindet Alario

Zuletzt galt Lucas Alario bei Bayer Leverkusen als Verkaufskandidat. Nun hat der Stürmer seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier gesetzt.

Lucas Alario im Duell mit Sebastian Rudy
Lucas Alario im Duell mit Sebastian Rudy ©Maxppp

Lucas Alario bekennt sich zu Bayer Leverkusen. Wie die Werkself offiziell bekanntgibt, unterschreibt der argentinische Angreifer einen neuen, bis 2024 datierten Vertrag. Für den kommenden Sommer vereinbarten die beiden Parteien dem ‚kicker‘ zufolge eine Ausstiegsklausel. Das ursprüngliche Arbeitspapier lief 2022 aus.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Uns war natürlich schon vorher bewusst, wie wertvoll Lucas für Bayer 04 ist. Doch seine sehr gute letzte Spielzeit hat das Interesse anderer Klubs geweckt“, sagt Rudi Völler über den Argentinier.

Alario freut sich über die Vertragsverlängerung: „Ich habe immer betont, dass ich mich bei Bayer 04 sehr wohl fühle. Der Klub ist sehr professionell aufgestellt, und wir wollen zusammen viel erreichen. Dafür haben wir auch eine richtig gute Mannschaft. In der kommenden Saison wollen wir in allen drei Wettbewerben angreifen.“

Zwischenzeitlich hatte es danach ausgesehen, als würde der 28-Jährige die Rheinländer im laufenden Transferfenster verlassen. Als Nachfolger stand Serdar Azmoun (26) von Zenit St. Petersburg bereit, der Wechsel scheiterte jedoch dem Vernehmen nach an unterschiedlichen Vorstellungen in puncto Ablöse.

Weitere Infos

Kommentare