Schalke: Becker vor Wechsel nach Rostock?

Timo Becker ist beim FC Schalke kaum noch gefragt, die Zeichen stehen auf Abschied. Ein Ligarivale bemüht sich um einen schnellen Transfer.

Timo Becker schaut fragend zu seinen Mitspielern
Timo Becker schaut fragend zu seinen Mitspielern ©Maxppp

Den direkten Wiederabstieg in die dritte Liga will Hansa Rostock tunlichst vermeiden, plant nach der Verpflichtung von Offensivkraft Nils Fröling (21), die löchrige Abwehr zu stärken. Der Tabellen-15., mit 32 Gegentoren die drittschlechteste Defensive der zweiten Liga, buhlt um Timo Becker (24).

Unter der Anzeige geht's weiter

Nach Informationen der ‚Bild‘ laufen die Verhandlungen, noch in dieser Woche sei die Vertragsunterschrift bei Hansa möglich. Schon am Freitag bestätigte Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis, dass Becker sich mit einem anderen Verein austauscht.

Von der Bundesliga in die Regionalliga

S04 würde dem Innenverteidiger, der auch rechts hinten eingesetzt werden kann, keine Steine in den Weg legen. Nur 111 Minuten kam Becker in dieser Zweitliga-Saison zum Einsatz, letztmals Ende September gegen Hansa Rostock. Sein Vertrag läuft bis 2023.

30 Spiele absolvierte der 1,90 Meter große Abwehrmann einst in der Bundesliga, zuletzt hießen Beckers Gegner Alemannia Aachen und SC Wiedenbrück. Schalke II und die Regionalliga West gegen den Abstiegskampf in der zweiten Liga einzutauschen, wäre da wieder ein Schritt nach vorn.

Weitere Infos

Kommentare