Englands Fans „schuldig“ | „Patsick Vieira“ auf den Knien

Während der englische Fußballverband für die Randale beim EM-Finale verurteilt wird, sehen die Franzosen PSG für das Match gegen RB Leipzig gut gerüstet. Die Rückkehr von Patrick Vieira bei Arsenal endet derweil mit einem Nackenschlag. FT schaut auf die Meldungen der internationalen Sportpresse.

Presseschau vom 19.10.2021
Presseschau vom 19.10.2021 ©Maxppp

EM-Gastgeber England wird bestraft

Die UEFA ist nach einer Untersuchung der Ausschreitungen beim Finale der Europameisterschaft zu einem Ergebnis gekommen und hat eine Strafe gegen den englischen Fußballverband verhängt. Die Three Lions müssen zwei Heimspiele, wohl zum Auftakt der kommenden Nations League, als Geisterspiele austragen sowie eine Geldstrafe in Höhe von 100.000 Euro zahlen. „Schuldig“, urteilt der ‚Daily Star‘ und bezeichnet die Vorkommnisse als „Englands Euro-Final Schande“. Zahlreiche Fans versuchten ohne Ticket in den Stadion-Innenraum einzudringen. Für die UEFA fallen zudem das Werfen von Gegenständen und das Pfeifen bei der Nationalhymne der Gäste unter „mangelnde Ordnung und Disziplin innerhalb sowie rund ums Stadion“.

Unter der Anzeige geht's weiter

PSG verfolgt „europäischen Traum“

In Frankreich blickt man zuversichtlich auf die Partie zwischen Paris St. Germain und dem deutschen Vizemeister RB Leipzig. „Vereint für das Gute“ schreibt die ‚L’Équipe‘ und stellt das Zusammenspiel der beiden Hauptakteure Lionel Messi und Kylian Mbappé in den Vordergrund. Nicht immer steht das Verhältnis der beiden Topstars in einem guten Licht, da dem wechselwilligen Franzosen seit der Verpflichtung des Argentiniers die Wertschätzung im Verein fehlen soll. Neymar fällt dagegen aufgrund einer Adduktorenverletzung für das heutige Champions-League-Match um 21 Uhr aus und kann das Duo nicht unterstützen. Dennoch soll der „europäische Traum“, also der Titelgewinn in der Königsklasse, nicht in Gefahr geraten. Derzeit führt Paris die Gruppe A mit vier Zählern nach zwei Spielen an. Leipzig ist noch ohne Punkte.

Vieira entgleitet Sieg bei Arsenal-Rückkehr

„Patsick Vieira“ titelt der ‚Mirror‘ auf eine ironische Art und Weise nach dem Schock in der letzten Sekunde für Crystal Palace. Erstmals coachte die Arsenal-Legende im Emirates-Stadium eine gegnerische Mannschaft an der Seitenlinie. Lange Zeit sah es so aus, als könne Vieira mit den Eagles das Duell gegen die Gunners gewinnen. In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Alexandre Lacazette per Abstauber allerdings schließlich das 2:2-Endresultat und ließ seinen 45-jährigen Landsmann niedergeschlagen auf die Knie fallen.

Weitere Infos

Kommentare