Wolfsburg: Rashica zu teuer

Milot Rashica (l.) im Duell mit Nicolas Höfler
Milot Rashica (l.) im Duell mit Nicolas Höfler ©Maxppp

Der VfL Wolfsburg hatte die Personalie Milot Rashica vor einiger Zeit offenbar schnell zu den Akten gelegt. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ fiel der Name des Angreifers vom SV Werder Bremen auf der Suche nach mehr Tempo für die Offensive – letztlich seien die geforderten 400.000 Euro Monatsgehalt aber deutlich zu viel für die Wölfe gewesen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rashica ist nun weiterhin auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber mit internationalen Ambitionen. Allerdings fällt der 24-Jährige mit einer Sehnenverletzung im Oberschenkel voraussichtlich bis Ende Januar aus. Das macht einen Wintertransfer äußerst unwahrscheinlich.

Weitere Infos

Kommentare