Siebatcheu beerbt Awoniyi bei Union

Union Berlin rüstet nach dem Rekordverkauf von Taiwo Awoniyi an Nottingham Forest in der Offensive nach. Jordan Siebatcheu soll künftig an der Alten Försterei für die Tore sorgen.

Jordan Siebatcheu freut sich über ein Tor
Jordan Siebatcheu freut sich über ein Tor ©Maxppp

Union Berlin verpflichtet Mittelstürmer Jordan Siebatcheu. Der 26-jährige US-Amerikaner wechselt vom Schweizer Erstligisten BSC Young Boys an die Spree. Über die genaue Vertragslänge machen die Köpenicker wie gewohnt keine Angaben.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dem Vernehmen nach werden sechs Million Euro Ablöse für den Torschützenkönig der vergangenen Super League-Saison fällig. Damit reiht sich Siebatcheu hinter seinem Vorgänger Taiwo Awoniyi als zweitteuerster Einkauf der Vereinsgeschichte ein, der für 8,5 Millionen von Liverpool verpflichtet worden war. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte der 1,90 Meter große Rechtsfuß 27 Treffer in 45 Pflichtspielen.

Siebatcheu erklärt: „Nach zwei erfolgreichen Jahren in Bern, wo ich als junger Spieler das perfekte Umfeld hatte um mich weiterzuentwickeln, liegt nun der nächste Schritt in meiner Karriere vor mir. Ich möchte mich in der Bundesliga beweisen und bin überzeugt, mit Union den richtigen Verein gefunden zu haben. Ihr Spielstil passt sehr gut zu mir und ich freue mich für die Eisernen in der unglaublichen Atmosphäre an der Alten Försterei auf Torjagd zu gehen.“

Unions Geschäftsführer sagt: „Jordan ist ein Stürmer, der mit seiner Art Fußball zu spielen gut zu uns passen wird und in verschiedenen Spielsystemen agieren kann. Wir freuen uns auf ihn, seine Torgefährlichkeit und darüber, dass er sich für Union entschieden hat.“

Weitere Infos

Kommentare