Pressestimmen zum DFB-Sieg: „Super-Gosens“ brilliert im „Sechs-Tore-Thriller“

In einer spektakulären Partie konnte sich Deutschland mit 4:2 gegen den amtierenden Europameister Portugal durchsetzen und den EM-Fehlstart korrigieren. Vor allem Robin Gosens, der zwei Vorlagen gab und einen Treffer selbst erzielte, wird von der internationalen Presse gefeiert.

Die Pressestimmen zum deutschen Sieg über Portugal
Die Pressestimmen zum deutschen Sieg über Portugal ©Maxppp

Portugal

Eine „klare Niederlage“ sah die ‚Record‘, die mit Blick auf die Gegentreffer schlichtweg „Zu einfach“ titelt. Hauptgrund für die Niederlage waren der Tageszeitung zufolge die offenen Außenbahnen, die Joshua Kimmich und vor allem ein überragender Robin Gosens immer wieder zu bespielen wussten: „Portugal hatte keine Lösung, um im Rücken von Nélson Semedo zu verteidigen“. Auch ‚A Bola‘ sah die schlechte Abwehrleistung der Portugiesen als Hauptgrund für die Niederlage, zeigt sich aber auch beeindruckt von der DFB-Truppe: „Deutsche Panzer zerstören fragilen portugiesischen Abwehrblock“.

Unter der Anzeige geht's weiter

Spanien

„Keine Gnade“ zeigte die Löw-Elf nach Ansicht der ‚as‘. Mit einer „Walze“ vergleicht die ‚Marca‘ die deutsche Mannschaft. Die Sportzeitung sah darüber hinaus das bisher „beste Spiel der EM“. Für die ‚Sport‘ stand vor allem Gosens im Fokus, dessen Leistung einem „Dolch“ glich. Der 26-Jährige erzeugte „einen Großteil der deutschen Gefahr“. Mit Blick auf die Portugiesen nutzt die ‚Marca‘ einen Vergleich aus dem Motorsport: „Cristiano Ronaldo ist ein Ferrari und Semedo ein Minardi”.

Italien

Auch in Italien drehen sich die Schlagzeilen heute hauptsächlich um einen Namen: „Super-Gosens“, wie der Außenbahnspieler sowohl von der ‚Gazzette dello Sport‘ als auch von der ‚Tuttosport‘ getauft wird. Der ‚Corriere dello Sport‘ sah eine „Gosens-Show“. Die Partie stand „ganz im Zeichen“ des Atalanta-Profis, der seine Gegenspieler schlichtweg „überforderte“, so die Tageszeitung.

Frankreich

Die Franzosen nutzen das gestrige Spiel bereits zur Gegneranalyse. So könnten die Les Bleus am kommenden Mittwoch (21 Uhr) gegen Portugal „Schlupflöcher nutzen“, die die Deutschen aufzeigten, befindet ‚Le Parisien‘. Die Partie habe „die Defensivschwäche des amtierenden Europameisters deutlich gemacht“, so die Tageszeitung, die das Spiel als „Ohrfeige“ für Portugal wertet. Die ‚L'Equipe‘ sah ein „verrücktes Match“, in dem Deutschland „brillierte“ und die Todesgruppe F wieder spannend machte.

England

Einen „sensationellen Sieg“ und einen „Sechs-Tore-Thriller“ sah die ‚Daily Mail‘. In die gleiche Kerbe schlägt die ‚Sun‘, die von einer „beeindruckenden“ Leistung der Deutschen schreibt. Die portugiesische Mannschaft wiederum, die in der ersten Halbzeit zwei Eigentore erzielte, bekommt vom ‚Daily Star‘ das Prädikat „tollpatschig“ verliehen.

Weitere Infos

Kommentare