Deutschland - Tschechien 1:0 | Starke Note für Debütant Max

Die deutsche Nationalmannschaft kann doch noch knappe Siege nach Hause bringen und bleibt gegen Tschechien das erste Mal überhaupt in diesem Jahr ohne Gegentor. Philipp Max lieferte ein starkes DFB-Debüt und schickt mit seinem ersten Auftritt eine klare Kampfansage an die Arrivierten. Die FT-Noten.

Philipp Max im DFB-Trikot
Philipp Max im DFB-Trikot ©Maxppp

Dass zwei Nationalmannschaften, bei denen zum vorherigen Spiel zusammengenommen 21 Spieler ausgetauscht wurden, kein technisch versiertes Feuerwerk abbrennen, war vorher klar. Geführt von einem spielstarken und eleganten Ilkay Gündogan (30) lieferte die DFB-Elf aber eine ansehnliche erste Halbzeit ab. Einziges Manko war die schwache Chancenverwertung. Die zuletzt gescholtene Defensive hielt sich schadlos, richtig gefährlich wurden die Tschechen aber ohnehin nicht.

Unter der Anzeige geht's weiter

Ohne Kapitän Gündogan, der zur Halbzeit in der Kabine blieb, war dem deutschen Spiel ein klarer Bruch anzumerken. Die Gäste kamen mehr und mehr in die Partie, konnten sich aber erst gegen Ende die ein oder andere Chancen erspielen. Der DFB-Elf fehlte ihrerseits in vielen Situationen die letzte Präzision und Entschlossenheit. Eigenwerbung konnten vor allem Debütant Philipp Max (27) sowie in seinem zweiten Länderspiel Florian Neuhaus (23) betreiben.

Die Torfolge

1:0 Waldschmidt (13. Minute): Debütant Baku legt den Ball fast von der Grundlinie zurück zu Neuhaus. Dessen starker Schuss wird vom Bremer Pavlenka nach außen abgewehrt. Der Ball bleibt aber heiß und kommt vom zweiten Debütanten Max zurück in den Fünfmeterraum, wo Waldschmidt problemlos einnetzt.

Die Noten

Eingewechselt

20' Amiri (3,5) für Hofmann

46' Dahoud (3) für Gündogan

68' Schulz für Max

Weitere Infos

Kommentare