Bayern diskutierten über Bayer-Bezwinger

von Remo Schatz - Quelle: Sky
1 min.
Max Eberl beim Auswärtsspiel in Freiburg @Maxppp

Nach der abgeschlossenen Trainersuche läuft die Kaderplanung des FC Bayern auf Hochtouren. Mit João Palhinha und Jonathan Tah stehen bereits zwei Wunschspieler fest, genau hingeschaut haben die Bayern aber wohl auch beim Europa League-Finale.

Quasi im Alleingang fügte Ademola Lookman Bayer Leverkusen die erste und einzige Saisoniederlage zu und sicherte so Atalanta Bergamo den Titel in der Europa League. Mit seinem Final-Hattrick sowie den 24 weiteren direkten Torbeteiligungen in der abgelaufenen Saison hat sich der Nigerianer auf den Notizzettel größerer Klubs gespielt – unter anderem auch an der Säbener Straße.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wie ‚Sky‘ berichtet, war der in London geborene Offensivspieler auch Thema bei der Kaderplanung der Münchner. Der Bezahlsender schränkt allerdings ein, dass die Spur zum früheren Leipziger bislang nicht weiter verfolgt wurde.

Lese-Tipp Bayern-Kandidat Palhinha lässt tief blicken

Lookman steht noch bis 2026 in der Lombardei unter Vertrag, liebäugelt aber offenbar mit einem Abschied. Allerdings würde er nur für einen Topverein Atalanta verlassen. Die mögliche Ablöse taxiert ‚Sky‘ auf 25 bis 30 Millionen Euro.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter