Córdoba-Wechsel nach Krasnodar perfekt

Nach Stationen beim FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln und zuletzt Hertha BSC verlässt Jhon Córdoba die Bundesliga in Richtung Russland.

Jhon Córdoba im Zweikampf mit Amos Pieper
Jhon Córdoba im Zweikampf mit Amos Pieper ©Maxppp

Der Transfer von Jhon Córdoba zu FK Krasnodar ist beschlossene Sache. Wie der russische Klub offiziell bekanntgibt, kommt der kolumbianische Stürmer von Hertha BSC und unterschreibt einen Vierjahresvertrag.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Für Jhon hat sich diese Möglichkeit ergeben und er wollte sie unbedingt nutzen. Wir haben offen und konstruktiv an einer für beide Seiten guten Lösung gearbeitet. Letztlich ist dieser Transfer Teil unserer Gesamtplanungen, was die Zusammensetzung des Kaders betrifft. Wir bedanken uns bei Jhon für seinen Einsatz bei Hertha BSC und wünschen ihm alles Gute für seine persönliche Zukunft“, sagt Fredi Bobic.

Dem Vernehmen nach fließen rund 20 Millionen Euro Ablöse für den 28-Jährigen. Córdoba war erst im vergangenen Sommer für rund 15 Millionen vom 1. FC Köln nach Berlin gewechselt. Nach nur einer Spielzeit verkauft die Hertha den elffachen Nationalspieler nun mit Gewinn weiter.

Weitere Infos

Kommentare