Locatelli schießt Italien zum Sieg gegen die Schweiz

Locatelli freut sich über einen Treffer
Locatelli freut sich über einen Treffer ©Maxppp

Die Italiener begannen balldominant und ließen der Schweiz kaum Luft zum Atmen. Nach guter Kopfballchance von Ciro Immobile in der zehnten Minute und einem vom VAR aberkannten Tor von Chiellini acht Minuten später, erzielte Manuel Locatelli kurz darauf das hochverdiente 1:0. Während sich die Schweiz im ersten Durchgang keine einzige Chance erspielte, hätte die Squadra Azzura durch gute Möglichkeiten von Lorenzo Insigne und Leonardo Spinazzola höher in Führung gehen können.

Unter der Anzeige geht's weiter

In der zweiten Halbzeit agierte die Schweiz trotz etwas mehr Ballbesitz offensiv weitestgehend ideenlos. Kurz nach der Pause erzielte Locatelli mit einem sehenswerten Flachschuss aus rund 20 Metern das spielentscheidende 2:0. In der Schlussphase erhöhte Immobile auf 3:0. Italien holt nach dem überzeugenden Auftaktsieg gegen die Türkei durch eine erneut eindrucksvolle Leistung den zweiten Dreier gegen überforderte Schweizer. Für den Gruppensieg reicht der Mannschaft von Roberto Mancini nun im letzten Spiel gegen Wales ein Unentschieden. Der Einzug ins Achtelfinale ist den Italienern nicht mehr zu nehmen.

Weitere Infos

Kommentare