Rekord-Ablöse: Union bietet für Omeragic

Union Berlin plant mit unverhofften Einnahmen die neue Saison. Spekuliert wird gar über einen vereinsinternen Rekordtransfer.

Becir Omeragic ist für die Schweiz am Ball
Becir Omeragic ist für die Schweiz am Ball ©Maxppp

Mit je zwei Millionen Euro Ablöse sind Marvin Friedrich und Anthony Ujah die teuersten Neuzugänge in Union Berlins Vereinshistorie. Im Sommer könnte diese Marke versechsfacht werden. Nach Informationen der ‚Bild‘ bemüht sich der Bundesligist um eine Verpflichtung von Becir Omeragic.

Unter der Anzeige geht's weiter

Union soll zwölf Millionen Euro für den 19-jährigen Innenverteidiger vom FC Zürich bieten. Möglich mache dies trotz Coronakrise das gute sportliche Abschneiden der Eisernen, das unerwartet hohe TV-Einnahmen und vielleicht sogar den Einzug in die Europa League zur Folge habe könnte.

Geld könnte auch Innenverteidiger Marvin Friedrich in die Kassen spülen. Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach zeigen Interesse am 25-Jährigen, der über eine Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro verfügt.

„Bundesliga sehr interessant“

Omeragic steht noch bis 2023 beim FC Zürich unter Vertrag. Interesse bekundet laut ‚Bild‘ auch der VfL Wolfsburg. „Natürlich ist für mich die Bundesliga sehr interessant, und ich denke, dass es auch für mich der richtige nächste Schritt sein würde“, sagte Omeragic im Dezember bei ‚Transfermarkt.de‘.

Der 1,87 Meter große Rechtsfuß ist in Zürich gesetzt (24 Pflichtspiele). Im Oktober debütierte Omeragic zudem für die Schweizer A-Nationalmannschaft. Nächster Halt Bundesliga?

Weitere Infos

Kommentare