Nizza hofft auf Schnäppchen bei Plea

Alassane Plea im Trikot von Borussia Mönchengladbach
Alassane Plea im Trikot von Borussia Mönchengladbach ©Maxppp

Nach Lucien Favre soll auch Alassane Plea in diesem Sommer sein Comeback beim OGC Nizza feiern. Wie die französische Regionalzeitung ‚Nice-Matin‘ berichtet, spekulieren die Südfranzosen im Ablösepoker mit Borussia Mönchengladbach auf ein Schnäppchen. Da der Kontrakt im kommenden Jahr ausläuft und der Stürmer eine Vertragsverlängerung am Niederrhein ausgeschlagen hat, soll Nizza überschaubare fünf Millionen Euro bieten.

Unter der Anzeige geht's weiter

Treibende Kraft hinter den Transferbemühungen soll Favre sein. Zwischen 2016 und 2018 hatte der Übungsleiter bei seinem ersten Engagement in Nizza mit Plea zusammengearbeitet. Im Anschluss an die Saison 2017/18 ging es für beide in die Bundesliga; Favre heuerte bei Borussia Dortmund an, Plea landete in Gladbach. Als Alternativen zum 29-jährigen Franzosen werden Edinson Cavani (35) und Mauro Icardi (29) gehandelt.

Weitere Infos

Kommentare