Die nordamerikanische Major League Soccer macht in der Ausbildung von Talenten große Fortschritte. Während mit Alphonso Davies (Seattle Sounders FC) das wohl prominenteste Beispiel zu Bayern München wechselt, wird Hertha BSC nach Informationen von ‚ESPN‘ einen aufstrebenden Rechtsverteidiger aus den Staaten in der Länderspielpause zum Probetraining begrüßen.

Nick Lima heißt der mit 23 Jahren nicht mehr blutjunge Mann, der vor dem Beginn seiner MLS-Karriere gemeinsam mit Herthas Torwart-Talent Jonathan Klinsmann auf der Universität California-Berkeley kickte. Danach nahmen ihn die San Jose Earthquakes unter Vertrag. Für die Kalifornier bestritt Lima im zurückliegenden Kalenderjahr seine zweite MLS-Saison und ragte in der insgesamt wackeligen Earthquakes-Abwehr (71 Gegentreffer in 34 Ligapartien) mit Zweikampfstärke und gutem Stellungsspiel heraus.

Diese Attribute werden auch im Test bei der Alten Dame gefordert sein. Am morgigen Dienstag soll Lima laut ‚Berliner Morgenpost‘ erstmals am Hertha-Training teilnehmen. Wenn er sich bewährt, könnte er im Testspiel gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue am kommenden Donnerstag (14:30 Uhr) zum Einsatz kommen.

FT-Meinung: Dass die Hertha einen Rechtsverteidiger testet, überrascht auf dem ersten Blick. Immerhin haben die Berliner mit Valentino Lazaro, Lukas Klünter und Peter Pekarik gleich drei Optionen für diese Position. Selbst wenn einer der beiden Letztgenannten wechseln sollte, bleibt Hertha gut aufgestellt.