Der FC Bayern hat offenbar ein Auge auf Dennis Geiger von der TSG Hoffenheim geworfen. ‚Sport1‘ berichtet, dass die Münchner den Mittelfeldspieler „im Blick“ haben. Man sehe in Geiger „einen sehr guten Spieler“. Auch Manchester City und der FC Everton haben ihn auf dem Zettel.

Der U21-Nationalspieler ist noch bis 2021 an die TSG gebunden. In der laufenden Spielzeit kam Geiger in elf Pflichtspielen zum Einsatz (drei Assists). Am wohlsten fühlt sich der 21-Jährige auf der Sechs, Trainer Alfred Schreuder lässt den 1,72 Meter-Mann aber auch gerne offensiver ran.

Durchbruch unter Nagelsmann

Seinen Bundesliga-Durchbruch erlebte Geiger, den laut ‚Sport1‘ auch Bundestrainer Joachim Löw im Blick hat, in der Saison 2017/18 unter Julian Nagelsmann. Hartnäckige Oberschenkel- und Leistenverletzungen zwangen Geiger anschließend aber zu einer langen Pause. Nun ist er auf dem Weg zurück zu alter Stärke.

opinion type vagueFT-Meinung: Als junger, deutscher Bundesligaspieler ist es fast zwangsläufig, dass man früher oder später bei den Bayern gehandelt wird. Ehe die Münchner im Fall Geiger aber aktiv werden, wird der Rechtsfuß erst einmal konstant Leistung abrufen müssen.