Außenstürmer Jairo hat einen neuen Klub gefunden. Nach FT-Informationen zieht es den Linksaußen zu Hannover 96. Noch am heutigen Dienstag wird der dribbelstarke Rechtsfuß den Medizincheck an der Leine absolvieren.

Sieben Millionen Euro Ablöse ruft Mainz auf. Angesichts des 2018 auslaufenden Vertrags wäre diese Summe ein stolzer Preis für den ehemaligen spanischen U21-Nationalspieler, der unter Sandro Schwarz einen schweren Stand hat und es zum Saisonauftakt gegen seinen künftigen Arbeitgeber (0:1) nicht einmal in den Kader schaffte.

2014 war Jairo für 2,2 Millionen Euro vom FC Sevilla nach Rheinhessen gekommen. Dabei wusste der flinke Techniker vor allem in den ersten beiden Jahren zu gefallen. Schon in der vergangenen Spielzeit geriet er dann unter Martin Schmidt mehr und mehr aufs Abstellgleis.

In Hannover soll er die etwas statische Offensive beleben. Auch Liverpool-Talent Ryan Kent stand als Verstärkung für die Außenbahnen zuletzt auf dem Zettel. Seine Verpflichtung wird durch den Jairo-Deal allerdings nun unwahrscheinlicher.