Tin Jedvaj und Joel Pohjanpalo sollen Bayer Leverkusen bis zum Ende des Monats nicht unbedingt verlassen. „Wir schieben kein Geschäft an“, stellte Manager Jonas Boldt gegenüber dem ‚kicker‘ klar, „weder in die eine noch in die andere Richtung.“ Laut dem Fachblatt würden aber beide Profis sehr wohl die Wechselfreigabe erhalten, sofern bis Ende des Monats ernstzunehmende Anfragen eingehen.

Das Duo ist der große Verlierer des derzeitigen Höhenflugs, den die Werkself mittlerweile auf Platz zwei der Bundesligatabelle gespült hat. Pohjanpalo kommt in dieser Saison auf lediglich vier Kurzeinsätze und stand seit Mitte Oktober nicht mehr auf dem Feld. Der 22-jährige Jedvaj kam in dieser Saison auch verletzungsbedingt noch zu keinem einzigen Einsatz und schaffte es zuletzt nicht einmal mehr in den Kader.