Ante Covic hat sich zu seinem Aus als Trainer von Hertha BSC geäußert. „Ich bin noch dabei, alles zu verarbeiten, und noch schmerzt es sehr. Aber in erster Linie geht es um Hertha. Ich drücke Jürgen Klinsmann, Manager Michael Preetz und allen Herthanern ganz fest die Daumen, dass der Verein da unten rauskommt“, sagt der 44-jährige Kroate der ‚Bild‘.

Eine Fortbeschäftigung bei seinem Berliner Herzensklub kann sich Covic gut vorstellen. „Michael Preetz hat mir signalisiert, dass die Türen bei Hertha BSC für mich weiter offenstehen. Zu gegebener Zeit werden wir uns wieder darüber unterhalten“, betont der jahrelange Jugendtrainer der Hauptstädter. Covic war vor einer Woche nach nur 14 Spielen als Proficoach entlassen worden.