Der SC Freiburg wurde offenbar auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler in Südportugal fündig. Wie die portugiesische Sportzeitung ‚A Bola‘ berichtet, nahm der Sport-Club den Brasilianer Ewerton von Portimonense SC beim Spiel gegen Benfica Lissabon (1:3) unter die Lupe.

Der Bundesligist war aber nicht der einzige Klub, der seine Scouts an die Algarve schickte. Neben Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart, die vor allem wegen Flügelflitzer Shoya Nakajima im Portimão Estádio zugegen waren, saßen wegen des 25-jährigen Ewerton Spielerbeobachter von namhaften Klubs wie Paris St. Germain, Newcastle United, Manchester United, Sampdoria Genua, Betis Sevilla, AC Mailand, Arsenal, FC Sevilla sowie den beiden Turiner Klubs FC und Juventus.