Florian Kohfeldt kann sich sehr gut vorstellen, den am Saisonende auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Nuri Sahin zu verlängern. „Die sportliche Wertschätzung für Nuri ist sehr hoch. Es ist so, wie Frank es gesagt hat: Wir werden da jetzt die Gespräche aufnehmen“, erklärt der Trainer von Werder Bremen in der ‚Bild‘. Im Anschluss komme „es darauf an, was Nuri sich vorstellt und wie wir es uns vorstellen. Dass wir sehr, sehr gerne mit ihm weiterarbeiten würden, steht für mich außer Frage.“

Kohfeldt schlägt damit in die gleiche Kerbe wie Sportchef Frank Baumann zuvor. In der Zentrale der Grün-Weißen war Sahin in den vergangenen Wochen gesetzt. Dass sich das Lazarett so langsam lichtet und unter anderem Konkurrent Philipp Bargfrede wieder fit ist, könnte die Situation verändern. Ein wichtiger Faktor für Kohfeldt wird Sahin aber ohnehin bleiben. 2018 war der 31-Jährige für eine Million Euro von Borussia Dortmund an die Weser gewechselt.